Funktionale Körper- & Stimmentwicklung

die Ausbildung

Startseite     Anwendungsgebiete     Wissenschaft & Kunst     Absolventen     Organisation       Zur Person         Kontakt      

Danielle Mommertz
Hein-Hoyer-Str. 59
20359 Hamburg
Telefon 0176-236 24 883

fks...

  • hat mich wieder offener gemacht,  klarer
  • macht spaß
  • hilft mir mit bühnensituationen besser umzugehen,
  • von vorbereitung über lampenfieber bis sound auf der bühne.
  • hilft mir meine eigenen bedürfnisse und automatismen besser zu erkennen
  • meinen körper und meine stimme besser kennen
  • (theatralisches kommunikationspsychologisches) multi-anwendbares instrumentarium und das nötige hintergrundwissen um selber fragen zu stellen und experimentelle wege zu ihrer antwort auszuprobieren und neu zu erfinden. 
  • als therapie  depression schmerz demenz  ergo und logo und psycho körper gestalt confrontation
  • begegnung mit unbekannten seiten
  • freiheit souveränität
  • hören lernen hat auch einen meditativen aspekt

Wie findest Du die Zeitform (Wochenenden)?

    sehr gut, die wochenenden sind intensiv und die Zeit dazwischen kann gut genutzt werden um eigene Erfahrungen mit dem Stoff zu machen
     

Was nimmst Du von einem Wochenende mit in Deine Praxis?

    inspiration, Ideen für mich und meine Schüler, Hintergrundwissen zu den verschiedenen Themen

Welche Verbindungen ergeben sich zwischen Deiner eigenen Stimme und Deiner Unterrichtspraxis?

    Schüler bringen mit ihren Fragen oder Zielen neue Themen, interessante Fragestellungen mit denen ich mich dann auch weiter

Lässt sich die Körperarbeit in Deine Unterrichtspraxis einbringen?

    ja, besonders Feldenkrais mit seinem vorher- nachher-aufbau kommt in fast jeder Stunde vor, aber auch Alexandertechnik und andere Körperarbeit (Massage)
     

Bei welchen Störungsbildern / Stimmthemen beispielsweise?

     tragfähikeit, beweglichkeit der stimme, vibrato usw. usf.
     

Wie hat sich Dein Bild von Stimme verändert?

  • singen, etwas das ich eher zulassen als machen muss
  • nicht unabhängig von Stimmung, es geht um den Gesamtzustand
  • das hören stellt die Stimme ein
  • tragfähigkeit (verständlichkeit, lautstärke) hat nichts mit anstrengung zu tun
     

Welche neuen Ansätze hast Du mitgenommen?

  • schauspielerische improvisation funktionale betrachtungsweise
  • mit dem zu experimentieren was da ist, nicht gleich alles zu beurteilen,
  • zielgerichtetheit abzulegen?

Welche neuen Schüler/Patientengruppen bzw. Stimmthemen konntest Du Dir erschließen?

  •  neues Thema: Text (auch sprecherisch) erarbeiten

Welche Übungen und Spielzeuge aus der Ausbildung verwendest Du besonders gerne?

  • Wackelkissen (destabilisierung), Mundharmonika, Nasenpfeife und alles bei dem man den Schutzraum Mund neu erfahren kann
  • Stimmgabel bzw Rohrisolierung für Vibrationserfahrungen
  • für einen Text/Lied verschiedene "Rollen" einnehmen
  • konturieren beim gemeinsamen singen/tönen und in der Körperarbeit
  • Feldenkrais
     

Welchen Nutzen habe Deine Schüler von der Ausbildung?

  • dass ich ihnen nicht versuche was aufzudrücken, sondern mit Ihnen zusammen neue Erfahrungen mache die ihre Ausdrucksmöglichkeiten erweitern
  • Qualität des Selbtgebrauchs, Qualität der Beziehung zur Umwelt wird erforscht und dadurch effektiver (eigener)
  • nach der Stunde meist entspannter, belebter
  • Spaß
     

Wie hat sich Deine Stimme verändert?

  • leichter, tragfähiger, bewussteres vibrato oberton-reicher
  • mir ist viel bewusster was ich mache, bzw lassen kann, wie und warum ich kompensiere